Tritt am 1. Juni 2022 die Leitung der Empa an: Tanja Zimmermann.

Bundesrat wählt neue Direktorin der Empa und bestätigt Präsident der ETH Zürich im Amt

Publiziert

Der Bundesrat hat am 23. Februar 2022 Tanja Zimmermann zur neuen Direktorin der Empa gewählt. Sie ist derzeit Direktionsmitglied der Empa. Ausserdem hat der Bundesrat Joël Mesot für weitere vier Jahre als Präsidenten der ETH Zürich bestätigt und Christian Rüegg, Direktor des Paul Scherrer Instituts PSI, in den ETH-Rat gewählt.

Tanja Zimmermann (54) wird ihre neue Stelle als Direktorin der Empa am 1. Juni 2022 antreten. Sie folgt auf Gian-Luca Bona, der zu diesem Zeitpunkt das Pensionsalter erreicht. Auf die internationale Ausschreibung der Stelle hatten sich 19 Männer und 7 Frauen beworben. Nach einem mehrmonatigen intensiven Wahlprozess hat der ETH-Rat einstimmig beschlossen, dem Bundesrat Tanja Zimmermann als neue Empa-Direktorin vorzuschlagen.
Tanja Zimmermann promovierte 2007 an der Universität Hamburg. 2001 bis 2012 baute sie an der Empa in enger Zusammenarbeit mit der Industrie das Forschungsgebiet Zellulose-Nanokomposite auf. Seit Herbst 2017 ist sie Direktionsmitglied und Leiterin des Departements Funktionale Materialien mit rund 200 Mitarbeitenden.

Wiederwahl von Joël Mesot als Präsident der ETH Zürich

Auf Antrag des ETH-Rats hat der Bundesrat zudem Joël Mesot in seiner Funktion als Präsident der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich) um weitere vier Jahre ab dem 1. Januar 2023 bestätigt. Damit würdigt der Bundesrat die grossen Leistungen von Mesot als Präsident der ETH Zürich und die zahlreichen wichtigen Initiativen, die von ihm lanciert wurden. So lancierte Mesot zum Beispiel die Initiative «Origins of Life», mit der rund um den Schweizer Physik-Nobelpreisträger Didier Queloz und zusammen mit der Universität Cambridge die Ursprünge des Lebens erforscht werden sollen.

Wahl von Christian Rüegg in den ETH-Rat

Der Bundesrat hat im Weiteren Christian Rüegg, Direktor des Paul Scherrer Instituts PSI, als neues Mitglied des ETH-Rats gewählt. Der ETH-Rat ist das strategische Führungsund Aufsichtsorgan des ETH-Bereichs. Nach der Pensionierung von Gian-Luca Bona wird Christian Rüegg ab dem 1. Juni 2022 neu die Vertretung der vier Forschungsanstalten PSI, WSL, Empa und Eawag Übernehmen.

Bezugsquellenverzeichnis