Oliver Zintner, CEO von Kraiburg TPE (Foto: Kraiburg TPE).

Erfolgreiche Validierung der Klimaschutzziele bei Kraiburg TPE

Publiziert

Mit der Validierung ihrer Klimaziele im März 2024 hat Kraiburg TPE einen weiteren Meilenstein im Hinblick auf die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Unternehmen gesetzt. Die Herausgabe wurde dabei von der Science-Based-Target-initiative (SBTi) validiert und unterliegt somit weltweit gültigen, wissenschaftlich basierten, mess- und nachprüfbaren Standards.

Die Voraussetzung für eine Teilnahme an der Initiative hatte Kraibrug TPE bereits am 30. Mai 2023 mit der Unterzeichnung des "SBTi Commitment Letter" erfüllt. Die Unterschrift unter die Verpflichtungserklärung geht mit einem entsprechenden Eintrag auf der SBTi-Website einher. Vom Zeitpunkt der Unterzeichnung an unterliegen die gelisteten Unternehmen einer 24-monatigen Frist, um ihre Ziele und Massnahmen im Bereich Klimaschutz mit den geforderten Ist- und Zielwerten und dem daran geknüpften Zeithorizont darzustellen.

Die SBTi wurde 2015 mit dem Anspruch gegründet, Unternehmen auf wissenschaftlicher Basis zu unterstützen, ihre CO2e- Emissionen zu reduzieren. Die Basis für die Festlegung konkreter Ziele und Massnahmen bieten dabei die im Klimaabkommen von Paris verankerten Vereinbarungen. Die SBTi gründet auf einer Zusammenarbeit des Carbon Disclosure Projects (CDP), dem United Nations Global Compact, dem World Resources Institute (WRI) sowie dem World Wide Fund for Nature (WWF). Seit dem Gründungsjahr haben sich über 7500 Unternehmen der Initiative angeschlossen. 2021 legte die SBTi den weltweit ersten "Net-Zero-Standard" vor. Dieser liefert den Rahmen für die Zielvorgaben, mit denen der globale Temperaturanstieg in den kommenden Jahren auf 1,5 und unter 2 Grad Celsius begrenzt werden kann.

Dem hohen Anspruch des SBTi entsprechend hat sich Kraibrug TPE ehrgeizige Ziele beim Klimaschutz gesteckt. So sollen, ausgehend vom Basisjahr 2021, die Scope-1- und Scope-2-CO2e-Emissionen im Unternehmen bis 2031 um 46,2 Prozent reduziert werden. Scope 1 bezeichnet dabei alle direkten Treibhausgas-Emissionen und Scope 2 die, die durch den Verbrauch von Sekundärenergieträger ausgestossen werden. Beim Scope-3-CO2e-Ausstoss (sämtliche indirekte Emissionen, die ausserhalb des Energiesektors anfallen) arbeitet Kraibrug TPE in den kommenden sieben Jahren auf eine Reduzierung der Emissionen um 27,5 Prozent hin.

Für Oliver Zintner, CEO von Kraibrug TPE, ist die Validierung der Klimaschutzziele nach SBTi ein wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens. Zintner: "Aus unserer Sicht können wir nur dann einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz leisten, wenn dieser auf den Grundlagen wissenschaftlicher Erkenntnisse aufbaut und dabei auf international gültige, vergleichbare und für jedermann nachvollziehbare Standards setzt. Als Unternehmen müssen wir jetzt handeln und arbeiten deshalb standortübergreifend an der Zielerreichung unseres Klimaprogramms 2031. Wir sind davon überzeugt, dass wir damit einen wichtigen Beitrag leisten: für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt und damit um das Wohlergehen künftiger Generation."

Auf Basis der UN Sustainable Development Goals (und der UN Global Compact Principles) hat sich die KRAIBURG TPE in ihrer Nachhaltigkeitsstrategie bis dato auf fünf Kernthemen fokussiert: Wasser, Klimaschutz und Energiemanagement, Ressourcenschonung durch Kreislaufwirtschaft sowie das Wohlbefinden der Mitarbeitenden. Das Unternehmen ist an allen Produktionsstandorten nach DIN EN ISO 14001 zertifiziert, darüber hinaus ist der Hauptstandort in Waldkraiburg seit 2013 nach DIN EN ISO 50001-zertifiziert.

Um die von der SBTi validierten Ziele bis 2031 zu erreichen, sieht das von Kraibrug TPE aufgestellte Klimaprogramm 2031 in den kommenden Jahren vor, die Energieeffizienz sämtlicher Produktionsstandorte kontinuierlich zu optimieren und dabei noch stärker als bislang auf die Nutzung erneuerbarer Energiequellen zu setzen. Darüber hinaus arbeitet der Spezialist für thermoplastische Elastomere in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden und Lieferanten daran, den Anteil an recycelten und biobasierten Rohstoffen kontinuierlich zu erhöhen, um die anspruchsvollen SBTi-Kriterien gerade auch im Bereich Scope 3 zu erfüllen.

EVENTS

Hannover Messe

Transfoming Industry Togheter

Datum: 22.-26. April 2024

Ort: Hannover (D)

IFAT

Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft

Datum: 13.-17. Mai 2024

Ort: München (D)

drupa

Weltweit führende Fachmesse für Drucktechnologien

Datum: 28. Mai-07.Juni 2024

Ort: Düsseldorf (D)

ArbeitsSicherheit Schweiz

Fachmesse für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz

Datum: 05.-06. Juni 2024

Ort: Zürich (CH)

Achema

Internationale Leitmesse der Prozessindustrie

Datum: 10.-14. Juni 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

EPHJ-EPMT-SMT

Internationale Ausstellung für Uhrenindustrie, Mikrotechnologie und Medizinaltechnik

Datum: 11 – 14 Juni 2024

Ort: Genf (CH)

SENSOR + TEST

Internationale Fachmesse für Sensorik, Mess- und Prüftechnik

Datum: 11.-13. Juni 2024

Ort: Nürnberg (D)

all about automation

Fachmesse für Industrieautomation

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

maintenance Schweiz

Schweizer Fachmesse für industrielle Instandhaltung und Facility Management

Datum: 28.-29. August 2024

Ort: Zürich (CH)

FachPack

Europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik

Datum: 24.-26. September 2024

Ort: Nürnberg (D)

W3+ Fair Jena

Europas führende Plattform für Forschung und Innovationskraft

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Jena (D)

Cleanzone

Internationale Fachmesse und Kongress für Reinraumtechnologie

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Frankfurt am Main (D)

Rehacare

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.

Datum: 25.-28. September 2024

Ort: Düsseldorf (D)

Ilmac Lausanne

Networking. Forum. Aussteller

Datum: 25.-26. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

Ilmac

Fachmesse für Prozess- und Labortechnologie

Datum: 18.-19. September 2024

Ort: Lausanne (CH)

IN.STAND

Die Messe für Instandhaltung und Services

Datum: 08.-09. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

VISION

Weltleitmesse für Bildverarbeitung

Datum: 08.-10. Oktober 2024

Ort: Stuttgart (D)

IFAS

Fachmesse für den Gesundheitsmarkt

Datum: 22.-24. Oktober 2024

Ort: Zürich (CH)

ALL4PACK EMBALLAGE

The global marketplace for Packaging Processing Printing Handling

Datum: 04.-07. November 2024

Ort: Paris (F)

electronica

Weltleitmesse und Konferenz der Elektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

SEMICON Europa

Europäische Leitmesse für Mikroelektronik

Datum: 12.-15. November 2024

Ort: München (D)

VALVE WORLD EXPO

Weltweite Leitmesse für Industrie-Armaturen

Datum: 03.-05. Dezember 2024

Ort: Düsseldorf (D)

LABVOLUTION

Europäische Fachmesse für innovative Laborausstattung und die Optimierung von Labor-Workflows

Datum: 20.-22. Mai 2025

Ort: Hannover (D)

Automatica

Die Leitmesse für intelligente Automation und Robotik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

LASER World of PHOTONICS

Weltleitmesse und Kongressfür Komponenten, Systeme und Anwendungen der Photonik

Datum: 24.-27. Juni 2025

Ort: München (D)

SINDEX

Schweizer Messe für industrielle Automatisierung

Datum: 02.-04. September 2025

Ort: Bern (CH)

CMS Berlin

Internationale Leitmesse für Reinigung und Hygiene

Datum: 23.-26. September 2025

Ort: Berlin (D)

POWTECH

Pharma.Manufacturing.Excellence

Datum: 23. - 25. September 2025

Ort: Nürnberg (D)

A + A

Messe und Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit

Datum: 04.-07. November 2025

Ort: Düsseldorf (D)

AQUA Suisse

Die Schweizer Fachmesse für kommunales und industrielles Wassermanagement.

Datum: 26.-27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

Pumps & Valves

Die Fachmesse für industrielle Pumpen, Armaturen & Prozesse

Datum: 26. - 27. November 2025

Ort: Zürich (CH)

interpack

Führende Messe für Prozesse und Verpackung

Datum: 07.-13. Mai 2026

Ort: Düsseldorf (D)

Bezugsquellenverzeichnis