Die Anlage für den Vulkollan-Rohstoff NDI im thailändischen Standort Map Ta Phut (Foto: Covestro).

Covestro nimmt Produktionsanlage in Thailand in Betrieb

Publiziert

Covestro hat vor Kurzem mit der Produktion des Vulkollan-Rohstoffs Naphthylen-Diisocyanat (NDI) in einer neu gebauten Anlage am Standort in Map Ta Phut in Thailand begonnen. Der Grundstein für die Anlage wurde vor fast genau zwei Jahren gelegt. Die Investition lag im hohen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Die Anlage ist Teil einer Reihe von Investitionen von Covestro in Polyurethan-Giesselastomere und deren Rohstoffe, wie beispielsweise am spanischen Standort in der Nähe von Barcelona oder am Standort in Caojing nahe Shanghai in China.

„Wir glauben an das Wachstumspotenzial des Marktes für Giesselastomere und wollen die steigende Nachfrage bedienen. Mit dieser neuen Produktionsanlage verbessern wir unsere globale Infrastruktur erheblich und stärken so auch unsere Präsenz im Bereich Hochleistungselastomere in der Region Asien-Pazifik", so Sucheta Govil, Vorständin für Vertrieb und Marketing bei Covestro. „Dank dieser Investition können wir unsere Kunden besser betreuen und unseren Kundenservice optimieren. Darüber hinaus können wir so unser Geschäft für Anwendungen und Branchen mit besonders hohen Materialansprüchen ausweiten."

„Die Inbetriebnahme unserer Anlage in Map Ta Phut ist der jüngste Schritt einer Reihe von Investitionen in unsere Elastomer-Geschäfte zur Stärkung der Marke Vulkollan", erklärt Thomas Braig, Leiter des Geschäftsbereichs Elastomere bei Covestro. „Wir sind fest vom Potenzial dieser renommierten Traditionsmarke überzeugt. Dank unserer Investition sind wir gut auf ihr zukünftiges Wachstum und den Ausbau ihres Kundenstamms vorbereitet."

Timo Slawinski, Leiter des Standorts Map Ta Phut: „Unser Standort wurde gut auf den Ausbau vorbereitet. Wir sind stolz, unseren Teil zum Wachstum unseres Elastomer-Geschäfts beizutragen. Gleichzeitig unterstützen wir so weiter die Gesamtstrategie von Covestro, das Segment Solutions & Specialties zu stärken."

In der neuen Anlage sind inzwischen mehr als 25 Mitarbeitende beschäftigt. Die aus dem dort produzierten Rohstoff hergestellten Elastomere eignen sich für eine ganze Reihe von Anwendungen: von Gabelstaplerrädern über Achterbahnräder bis hin zu Kupplungen und Dichtungen für die Maschinenbaubranche, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Das Produkt zählt zu den leistungsstärksten Elastomeren auf dem Markt. Zu seinen wichtigsten Eigenschaften zählen die enorme Haltbarkeit, Stabilität und der dadurch geringere Wartungsaufwand, was es für immer mehr Kunden und Anwendungsbereiche zum Material der Wahl macht.

Bezugsquellenverzeichnis