Von flink bis stark – Vakuumheber für die Kunststoffbranche

Publiziert

So verschieden wie Kunststoffe sind auch die Handhabungsprozesse, die in der kunststoffverarbeitenden Industrie ablaufen. Sowohl Säcke mit Granulat, Fässer mit Pulver wie auch unhandliche Platten müssen effizient bewegt werden. Schmalz hat für sämtliche Prozesse eine Lösung parat: Bei der Wahl des richtigen Vakuumhebers spielen neben der Ergonomie auch der Schutz der zu handhabenden Produkte eine wichtige Rolle.

Zu Beginn der Kunststoffproduktion punktet beispielsweise der JumboFlex der J. Schmalz GmbH: Mithilfe des Vakuum-Schlauchhebers packt der Anwender bis zu 50 Kilogramm schwere Säcke und Fässer mit Kunststoffgranulaten oder -pulvern und bringt sie damit schnell zum gewünschten Ablageort. Das Heben, Senken und Lösen der Last erfolgt intuitiv über die zentrale Ein-Finger-Steuerung. Dank des serienmäßigen Schnellwechseladapters kann das Lastaufnahmemittel – meist Sack- oder Rundsauggreifer – einfach getauscht werden.

Schnell und intuitiv
Die Stärken des JumboFlex liegen bei hohen Taktzeiten und der Einhand-Bedienung – allerdings nur für kompakte Werkstücke von maximal ein mal zwei Metern. Für die Handhabung von doppelt so großen Kunststoffplatten mit einem Gewicht von bis zu 300 Kilogramm kommt der JumboErgo zum Einsatz. Nutzer führen und betätigen die Hebehilfe sicher mit zwei Händen. Um auch bei großen Platten genügend Sicherheitsabstand zur Last zu gewährleisten, ist die Länge des Bedienbügels zwischen 350 und 1.000 Millimeter frei wählbar. Pate für das Bedienkonzept ist ein Motorrad-Griff – das Senken und Heben wird über eine Drehbewegung initiiert. Interessant ist der JumboErgo auch, wenn Kunststoffplatten horizontal aufgenommen und vertikal abgestellt werden müssen. Möglich macht das die optionale Schwenkeinheit PSE, mit welcher Anwender maximal 120 Kilogramm schwere Lasten um bis zu 90 Grad kippen und kontrolliert ablegen können. Beiden Hebehilfen gleich ist die integrierte Hubfunktion mit Hilfe von Vakuum im Hubschlauch. Zudem basieren beide auf einem Baukasten, sodass der Anwender sie individuell konfigurieren kann.

Für Schwergewichte
Für das Be- und Entladen von CNC-Bearbeitungsmaschinen sind höhere Traglasten erforderlich. Die Lösung dafür aus dem Schmalz-Portfolio ist das Vakuum-Hebegerät VacuMaster. Anders als die Jumbo-Familie übernimmt ein separater Kettenzug die Hubfunktion. So kann die ergonomische Hebehilfe je nach Auslegung bis zu 750 Kilogramm schwere Güter aufnehmen, halten und bewegen.

Das System ist modular aufgebaut: Herzstück ist immer das Basismodul, das in verschiedenen Varianten für die horizontale Handhabung oder das Schwenken um 90 Grad beziehungsweise Wenden um 180 Grad ausgelegt ist. An der Basis ist das Traversensystem des Hebegeräts fixiert, das individuell an die Werkstückgröße angepasst werden kann. Besonders bei wechselnden Werkstückgrößen bieten die verstellbaren Quertraversen aus Aluminium sowie austauschbare Saugplatten dem Anwender eine maximale Flexibilität.

Den Sauger selbst passt Schmalz dem zu handhabenden Kunststoff an. Je nach Anforderung sind sie besonders hitzebeständig, lebensmittelecht oder verhindern zuverlässig Kratzer oder Abdrücke auf empfindlichen Oberflächen.

Digitalisierung trifft manuelle Handhabung
Mit dem kollaborativen Seilbalancer SRBC hat Schmalz zudem eine Handhabungslösung für die digital vernetzte Fabrik im Programm. Der SRBC folgt dem Bewegungsimpuls des Bedieners sowohl beim Heben als auch beim Führen des Werkstücks und ermöglicht ihm damit eine mühelose Handhabung. Bei komplexeren Anwendungen unterstützt das Hebegerät den Anwender aktiv bei der Einhaltung vordefinierter Parameter: Der SRBC hält Raumgrenzen ein, erkennt das gegriffene Werkstück und weiß wo das Werkstück abgelegt werden darf und wo nicht.

Meta-Title: Vakuumheber: Kunststoffe leichter handhaben

Meta-Description: Schmalz weiß, wie die manuelle Handhabung auch von unhandlichen und schweren Kunststoffplatten zur One-Man-Show werden.

Keywords: Schmalz; Kunststoffe; Vakuumheber; JumboFlex; JumboErgo; VacuMaster; kollaborativen Seilbalancer; SRBC; VacuMaster Comfort

Zum Unternehmen
Schmalz ist Marktführer in der Automatisierung mit Vakuum sowie für ergonomische Handhabungssysteme. Die Produkte des international aufgestellten Unternehmens kommen in Anwendungen der Logistik genauso zum Einsatz wie in der Automobilindustrie, der Elektronikbranche oder der Möbelproduktion. Zum breiten Spektrum im Geschäftsfeld Vakuum-Automation zählen einzelne Komponenten wie Sauggreifer oder Vakuum-Erzeuger, komplette Greifsysteme und Spannlösungen zum Festhalten von Werkstücken, beispielsweise auf CNC-Bearbeitungszentren. Im Geschäftsfeld Handhabung bietet Schmalz mit Vakuumhebern und Kransystemen innovative Handhabungslösungen für Industrie und Handwerk. Mit dem Geschäftsfeld Energiespeicher baut das Unternehmen ein weiteres Standbein im Bereich der stationären Energiespeicher auf.

Die Kombination aus umfassender Beratung, hoher Innovationsorientierung und erstklassiger Qualität sichert Kunden einen nachhaltigen Mehrwert. Intelligente Lösungen von Schmalz machen Produktions- und Logistikprozesse flexibler und effizienter – und gleichzeitig fit für die voranschreitende Digitalisierung.

Schmalz ist mit eigenen Standorten und Handelspartnern in mehr als 80 Ländern auf allen wichtigen Märkten vertreten. Das Familienunternehmen beschäftigt am deutschen Hauptsitz (Glatten, Schwarzwald) sowie in 18 weiteren Gesellschaften weltweit rund 1.500 Mitarbeitende.

Weitere Informationen unter: www.schmalz.com

Schmalz GmbH
Eigentalstrasse 1
8309 Nürensdorf
Tel. +41 44 888 75 25
schmalz@schmalz.ch

 

Bezugsquellenverzeichnis